Beauty und Mode

Nachhaltige Lederjacken

Lederjacken und Nachhaltigkeit, geht das? Bei vspparis.de ja! Generell lässt sich sagen, dass solange Tiere sterben, um als Essen auf unseren Tellern zu landen, es wirklich eine Verschwendung wäre, wenn man das Tier dann nicht komplett verwerten würde. Anders sieht es da beispielsweise mit Nerzen aus, welche nur gehalten werden, damit daraus Mantel gemacht werden, das ist auf jeden Fall nicht notwendig. Wenn eine Kuh aber stirbt, um daraus Menschen zu ernähren, dann sollte man die Kuh als Ressource auch komplett nutzen, sodass hier auch ein gesunder Prozess der Verwertung entsteht, alles andere wäre einfach nur Verschwendung und das ist auf gar keinen Fall notwendig.
Aber wie genau setzt VSP Paris die Nachhaltigkeit um?Deren Ziel ist es, einen 100 Prozent nachhaltigen und sauberen Betrieb zu führen, und sie arbeiten hart daran, dies zu erreichen. Sie wollen ihren Kunden die Gewissheit geben, dass sie die Produkte mit gutem Gewissen tragen können, weil sie wissen, dass dabei weder Menschen noch Tiere oder die Umwelt zu Schaden gekommen sind.
Sie wollen unsere umweltfreundlichen Gewohnheiten beibehalten und mit der Zeit vielleicht deren Bewusstsein schärfen und deren Einfluss auf die Umwelt verringern. Sie arbeiten jetzt mit Beratungsfirmen zusammen, die ihnen dabei helfen, ein nachhaltigeres Ziel zu erreichen und neue Wege zu finden, mehr Verantwortung zu praktizieren. All das finde ich, klingt doch sehr vernünftig, oder? Besonders nachhaltig ist eine Jacke natürlich auch dann, wenn sie lange hält, und das ist bei den Lederjacken von VSP Paris auf sicherlich der Fall, denn diese bestehen aus wirklich guter Qualität. Das ist da direkt etwas Anderes, als wenn man sich jedes Jahr eine Stoffjacke kaufen müsste, welche zwar nicht aus Tierhaut hergestellt wird, aber dafür deutlich kürzer hält.